Beschäftigungsplätze für Menschen mit psychischen und/ oder Suchterkrankungen (Zuverdienst)

Zuverdienstangebote bei Netz-Werk:

  • „Piet Rosso“ Textilmanufaktur (Konfektionierung sowie Auftragsnäherei/-Polsterei)
  • „Umweltwerkstätten“ (Möbel- wie Polstereiaufarbeitung, Möbelbörse)

Grundvoraussetzung für eine Arbeitsaufnahme/Einstellung bildet eine fachärztliche Bestätigung der vorhandenen psychischen bzw. Suchterkrankung. Auf einem Arbeitsplatz sind wöchentlich bis maximal 14,9 h Stunden leistbar. Je nach Arbeitseinsatz bzw. Leistungsfähigkeit erhalten die in der Zuverdienstfirma  Beschäftigten eine Motivationszuwendung zwischen 1 bis max. 6 €/h.

Neben einer zusätzlichen Anleitung bei den jeweiligen Tätigkeiten wird die notwendige sozialpädagogische Betreuung sichergestellt. Der Beschäftigungsumfang wird je nach Belastbarkeit flexibel, aber verbindlich vereinbart und an die individuelle Leistungsfähigkeit in Bezug auf den Schwierigkeitsgrad der Tätigkeit, die Menge der zu erledigenden Aufgaben und die Selbständigkeit der MitarbeiterInnen angepasst, damit weder Über- noch Unterforderungssituationen entstehen. Es wird darauf geachtet, dass durch die Art der Beschäftigung der integrative Effekt nicht unterlaufen wird.

Die Beschäftigungsplätze entsprechen den Vorgaben der Berufsgenossenschaften und den Unfallverhütungsvorschriften. Liegen die Voraussetzungen für eine Wiedereingliederung in den ersten Arbeitsmarkt vor, wird durch die zuständige sozialpädagogische Fachkraft bei Planung und Gestaltung der beruflichen Zukunft Hilfestellung geleistet, insbesondere wird der Wechsel in andere Einrichtungen oder in den freien Arbeitsmarkt unterstützt.

Kontakt und Nachfragen:
Frau Katrin Weise
Tel.: 03727 9978-19
Fax:  03727 9978-14
E-Mail senden

zurück